Auch diese Mal: Die OT war ausverkauft!

Im Eingangsbereich konnten alte Plattencover der ANIMALS bewundert werden.

BEAT in der OT - das 6. Konzert

Harry Wolff, Geschäftsführer des Jugendzentrums, eröffnet den Abend ...

... und Karl-Heinz Schwamborn vom Orga-Team führt in den Abend ein.

CLOCKWISE TWIST machte den Anfang ...

... mit Bernd Ludewig am Schlagzeug, ...

... Hans Günter Hohn (vorne) an den Keyboards (hier begleitet

von Klaus Theis), ...

... Dieter Hirschberg am Bass mit Sänger und Gitarristen Klaus Theis, ...

... Klaus Theis mit Tochter und Sängerin Sandra Stemmler ...

... sowie Paul Danel an der Gitarre.

Wesentliche Voraussetzung für ein gutes Konzert - der Sound; hier in guten Händen bei Olav Knies.

Tamburin nach Noten?

Viel Applaus gab es für CLOCKWISE TWIST.

Eva Lühl, die Leiterin des Jugendzentrums, war für die Verpflegung zuständig.

Und das Bier hatte auch keine Gelegenheit, warm zu werden.

Nach der Pause war es so weit: Karl-Heinz Schwamborn kündigt die
ANIMALS & Friends an, ...

... auf die das Publikum gespannt wartete.

Mit "Baby let me take you home" ging's los.

An den Keyboards: Mick Gallagher, der 1965 Alan Price ablöste und seit
2003 wieder mitspielt.

John Steel am Schlagzeug war 1962 Gründungsmitglied der ANIMALS.

Scott Whitley am Bass ist seit 2012 bei der Band.

Seit 2003 ist Danny Handley für die Gitarre und den Gesang zuständig.

Die Turnschuhgeneration

Flinkefinger Mick Gallagher

John Steel hatte auch Einiges über sich und die Band zu erzählen.

War der Ton falsch?

Eine ungewohnte Perspektive vom Dach der OT aus.

Sie ergänzten sich gut: Danny Handley und Mick Gallagher.

Danny Handley hatte keine Berührungsängste mit dem Publikum.

Es geht auch ohne Plektrum!

Das Publikum war begeistert vom Auftritt der ANIMALS & Friends!

Der Band hat das Konzert augenscheinlich auch viel Spaß bereitet.

Danach gab's die große Autogrammstunde.

Bei der anschließenden After-Show-Party bei "SONJA'S" galt die Warnung
"Füttern der Tiere verboten" ausdrücklich nicht.

Auch das ist Tradition bei der After-Show-Party: Man greift zur

Akustik-Gitarre und spielt bekannte Lieder.

Druckversion Druckversion | Sitemap
BERGERS BN-BEAT