Rest-Tickets können HIER bestellt werden.

Bad Honnefer Volkszeitung - 1966

NEU:

  SNOWY WOOD (Namen der Bandmitglieder) STRING BEATS / MODS / Neue Unterseite BEAT & POLITIK DAMALS IN BONN

ERGÄNZT:

  CONCENTRIC MOVEMENT (neue Fotos)WHETSTONES (Fotos) / UNDERGROUND (neue Fotos von innen und außen)

WILLKOMMEN ZU EINER ZEITREISE IN DIE 60ER JAHRE UND IHRER MUSIK, DER

BEATMUSIK:

JOHN CARTER und KEN LEWIS waren eigentlich Songwriter, gründeten aber In den frühen 1960er Jahren ihre Gruppe CARTER  LEWIS a. t. SOUTHERNERS, bei denen u. a. spätere Größen wie Jimmy Page, Viv Prince (später bei den Pretty Things) und Perry Ford mitspielten.
CARTER und LEWIS komponierten recht erfolgreich Songs für eine Reihe von Künstlern, darunter Brenda Lee und P.J. Proby. JOHN CARTER sang beim Nummer 1 Hit der NEW VAUDEVILLE BAND aus dem Jahr 1966, „Winchester Cathedral“, mit und das Paar schrieb 1965 den HERMAN'S HERMITS Hit „Can’t You Hear My Heartbeat.
CARTER, LEWIS und FORD machten als The IVY LEAGUE weiter, die eine Reihe von Chart-Hits hatte und auch die Backing Vocals auf der Hit-Single "I Can't Explain" von den WHO lieferten. 1966 verließen sie IVY LEAGUE und gründeten die FLOWER POT MEN, deren Hit „Let’s Go To San Francisco“ 1967 Platz 4 der britischen Single-Charts erreichte. Zu diesem Zeitpunkt arbeiteten CARTER und LEWIS allerdings nur noch als Songwriter, Arrangeure, Produzenten und Studiomusiker. Wenn ihre aufgenommenen Stücke erfolgreich waren (wie bei den FLOWER POT MEN), stellten sie um diesen Namen eine Gruppe zusammen, um die Aufnahmen aktiv durch Konzerte zu promoten.
Eine solche Gruppe von CARTER und LEWIS  war auch THE HAYSTACK, die im Juni 1969 in Großbritannien und einen Monat später in den USA die Single „A LETTER TO JOSEPHINE“ herausbrachte.

 

Unten die DRÜCKEN-Taste betätigen und reinhören!

ARTISTS

THE HAYSTACK (UK)

TITEL

A LETTER TO JOSEPHINE (1969)

DAS WAR DIE ZEIT, ALS IN BONN  BEETHOVEN ...

 ... KONKURRENZ BEKAM:

                                                       =

      ROLL OVER BEATHOVEN!
Oder:

 

Was sich in den 1960ern in Bonn so alles abspielte:

Wer meinte denn da, in sein Mikro beißen zu müssen?

Aufklärung gibt es HIER.

Ein Hinweis...
Diese Homepage ist noch nicht fertiggestellt - und wird es wohl auch nie werden, weil immer wieder neue Informationen, Ergänzungen und insbesondere Fotos kommen, die hier einzustellen sind. Dies gilt auch für die schon mit Text und Fotos versehenen Unterseiten, so dass es sich lohnt, auch diese immer einmal wieder aufzuschlagen und anzusehen.

 ...und eine Bitte:
Eine Homepage bietet fast unbegrenzte Möglichkeiten, zu einem bestimmten Thema Fotos zu zeigen. Diese Möglichkeit möchte ich nutzen und bitte deshalb darum, mir alles zum Thema "Die Beatszene In Bonn" (Fotos, Unterlagen, Schreiben, Eintrittskarten, Plakate, Platten etc.) zur Verfügung zu stellen, damit ich sie scannen und zur großen Freude aller Betrachter dieser Seite hier einstellen kann.

DIE FARBENLEHRE AUF DIESER HOMEPAGE:
 

Alle BONNER BANDS werden in diesem ROT dargestellt.

 

Auf die ANDEREN BANDS, also überregionale, die häufiger in Bonn spielten, wird in diesem BLAU hingewiesen.


Die AUFTRITTSORTE  in Bonn erscheinen in diesem GRÜN.

Druckversion Druckversion | Sitemap
BERGERS BN-BEAT