Die JOKERS, hervorgegangen aus der 1959 gegründeten Bonner Skiffle-Gruppe WESTERN WAYFAIRERS, spielten Mitte der 60er und bestanden aus

          Volker Hennig,

          Martin "Kalle" Anders (dr),
          Martin  Haberey und
          Django Gotthardt.

Einen Großteil ihrer Auftritte absolvierte die Band im
WEEKEND in Bornheim-Roisdorf, wo sie als Hausband galten. Dort wurden sie 1966 auch live auf der Bühne für den vom WDR gedrehten Film "Beat in Deutschland" aufgenommen. Dieser Film drehte sich zwar hauptsächlich um die RATTLES, aber auch die JOKERS und eine andere Bonner Band, nämlich  die DUSTYS, spielten dort mit.

 

Als das WEEKEND in Roisdorf, also das musikalische "Zuhause" der JOKERS, 1967 in eine Disco umgewandelt wurde, teilte sich die Band.  Volker Hennig und Martin Haberey gingen als Hausband ins Restaurant der BEETHOVENHALLE und nannten sich GRUPPE 27. Django Gotthardt und Martin Anders gingen in den SCHLOSSHOF, wo Werner Kader seit Jahren mit unter- schiedlichen Besetzungen als SUNBEAMS jedes Wochenende auftrat. 

 

1968 jedenfalls löste

 

          Toni Becker (b),

 

den alten Bassisten der SUNBEAMS, Helmut Wirz, ab und spielte fortan bei der Gruppe mit, die sich nunmehr JOKERS nannten.

Neben ihrem Hauptauftrittsort, dem "SCHLOSSHOF", traten die JOKERS aber auch andernorts auf, wie zum Beispiel am 2. Februar 1969 in der MENSA der UNI Bonn:

Toni Becker in der MENSA

Nach dem Zugang von Toni Becker folgten weitere Personalwechsel, so dass die Band 1969 mit folgenden Mitgliedern spielte:

 

          Werner Kader,

          Toni Becker (b),

          Martin "Kalle" Anders (dr) und

          Hans-Joachim "Hajo" Küpper.

Die JOKERS (v. l.: Martin Anders, Toni Becker) 1970 in "ihrem" SCHLOSSHOF.

 

Unten, ebenfalls im SCHLOSSHOF: Toni Becker.

Bis 1983 spielten die JOKERS durch, dann war endgültig Schluss.

Die Leute heute:

 

TONI BECKER

wohnt in Bonn und ist heute noch, u. a. mit Günter Woititzka von den ehemaligen
STONE BEATS als "WEGGEFÄHRTEN", musika- lisch aktiv. Einzelheiten sind auf der Homepage
http://www.sito-music.de
zu sehen.
Erreichbar ist er über
sito-music@onlinehome.de

VOLKER HENNIG

verstarb im August 2009.

MARTIN HABEREY

 

lebt in Berlin.

MARTIN "Kalle" ANDERS

 

hörte 1972 mit der Tanzmusik auf und trommelte bis vor wenigen Jahren bei der Bonner Jazz-Combo SEMMELS HOT SHOTS

Druckversion Druckversion | Sitemap
BERGERS BN-BEAT