Im Jahre 1968 trat die Bonner Band NIGHTSHADES zum ersten Mal ins Licht der Öffentlichkeit. In der Besetzung

übten sie in ihrem Proberaum im Bonhoeffer-Haus am Venusbergweg und traten vorwiegend in der Bonner Studentenszene auf diversen Uni- und Mensa-Festen auf.

              Im Übungsraum: Hans Illner, Dieter Jentsch, Wolfgang Mett

Während des ersten Jahres nach Gründung der Band gesellte sich der U.S. amerikanische Theologiestudent

          Michael Smith (g, voc)

bis zum Ende des Sommersemesters 1968 hinzu und bereicherte das Spiel der
NIGHTSHADES durch sein Songrepertoire, seine hervorragende Stimme und sein Begleitspiel auf der 12-saitigen Gitarre.

  1968 in der Beethovenhalle - v.l.: Wolfgang Mett, Klaus Wilke,

Michael Smith und Dieter Jentsch

Auftritte in Journalistenkreisen des damaligen politischen Bonn gab es unter anderem auch in der BEETHOVENHALLE. Einer der dortigen Auftritte, nämlich derjenige auf dem Bundespresseball im Jahre 1970, hat für die Band dadurch einen ganz besonderen Erinnerungswert erhalten, dass Wolfgang Mett und Klaus Wilke sich bei dieser Veranstaltung durch den Sicherheitsgürtel um den damaligen Bundeskanzler Willy Brandt durchgekämpft hatten, dann aber doch noch von den Bodyguards des Kanzlers festgehalten wurden. Dieses Problem löste Willy Brandt mit dem Hinweis „Lassen Sie die Herren ruhig zu mir“, so dass die beiden NIGHTSHADES - Mitglieder dann doch noch ein Autogramm des Bundeskanzlers ergattern konnten.

Ein weiterer Höhepunkt war der Auftritt anlässlich des Geburtstages des Kölner Verlegers Neven DuMont in seinem Privathaus, wo die NIGHTSHADES auch für „große Tiere“ unter den Journalisten wie Peter Scholl-Latour und Gerd Ruge spielen durften.

Im Jahr 1972 verließen die
NIGHTSHADES das Rampenlicht: Jeder ging seine eigenen Wege, die Schatten der Band verblassten.

Hier gibt's weitere Fotos der NIGHTSHADES zu sehen:

Aus dem Übungskeller im Bonhoeffer-Haus am Venusbergweg...

Hans Illner und Klaus Wilke

 

 

Dieter Jentsch und

Wolfgang Mett

 

 

Hans Illner

Wolfgang Mett am "Beatles-Bass"

...und 1969 beim "Fahr mit"-Ball:

Dieter Jentsch, Wolfgang Mett und Hans Illner

Dieter, Hans und Wolfgang

Dem Publikum gefielen die NIGHTSHADES offensichtlich!

Da wusste Klaus Wilke, für wen er trommelt!

Dieter Jentsch im Zwiegespräch mit Hans Illner und Wolfgang Mett

Anlässlich des 60. Geburtstages von Wolfgang Mett fanden sich die Mitglieder der NIGHTSHADES zu einem gemeinsamen Auftritt wieder zusammen.

Das hat ihnen offensichtlich so großen Spaß bereitet, dass sie seitdem regelmäßig proben und auch auftreten.

                 Die NIGHTSHADES 2008: Dr. Wolfgang Mett, Klaus Wilke,

                                      Hans Illner und Dieter Jentsch

Markenzeichen der Band sind auch heute wieder ausschließlich Songs, die bis Ende der 60er Jahre, also in der Gründungszeit der Nightshades, gespielt wurden. Das musikalische Repertoire umfasst mittlerweile ca. 70 Titel von den Shadows, Stones, Beatles, CCR, Cream, Yardbirds, Animals, Kinks, Santana, Jimmy Hendrix, Moody Blues bis hin zu französischen und italienischen Chansons.

Die Leute heute:

 

DIETER JENTSCH

wohnt in Bonn und ist der Musik treu geblieben. Er spielt als Gitarrist in der deutschen Jazzszene und unterrichtet an der Musikschule in Rheinbach.


dieter.doro@netcologne.de

 

HANS ILLNER 

war Lehrer an der Berufsschule Köln, ist nun pensioniert und wohnt in Brühl.

 

Dr. WOLFGANG METT

pensionierter Ministerialrat des Bundesministeriums für Bildung und Wissenschaft - wohnt in Mechernich

wolfgang.mett@outlook.de

www.dr-wolfgang-mett.de

 

KLAUS WILKE

 

Schlagzeuger und Gründungs-

mitglied der Band

 

MATTHIAS MÜLLER

 

sitz seit 2016 für Klaus Wilke

am Schlagzeug.

 

 

Matthias Müller

 

sitzt auch beruflich am

Schlagzeug.

Druckversion Druckversion | Sitemap
BERGERS BN-BEAT