Unter anderem mit Stücken der Animals, der Beach Boys und der Beatles fingen die WAYOUTS Ende 1965 in der Besetzung

          Klaus Hümmerich  (voc),
          Dieter Jentsch (g, voc),
          Frank Schumann (g, voc),
          Harald Dannenberg (b),
          Günter Schicketanz (dr)

in der Bonner Beatszene an.

Am 26. November 1966 spielten sie in der Besetzung (v.l.)

Harald Dannenberg, am Mischpult Jann Franken, Frank Schumann,

Klaus Hümmerich , Günter Schicketanz und Dieter Jentsch auf dem Klassenfest der drei Untersekunden des Helmholtz Gymnasiums.

Harald Dannenberg, Frank Schumann, Klaus Hümmerich

und Günter Schicketanz

Neben den GUARDS waren sie ob ihrer vielen Auftritte dort die „Hausband“ des CLUBs DER OT in der Kölnstraße.

Ende 1966 verließen Klaus Hümmerich  und Harald Dannenberg die Band. Für sie kamen

          Helmut „Kookie“ Geißler (voc) und
          Klaus Lormann (b).

           hinten v .l.: Helmut Geißler, Günter Schicketanz, Klaus Lormann,

                              Dieter Jentsch - vorne: Frank Schumann

Als Übungsraum stand den
WAYOUTS der eingerichtete Keller des CONCENTRIC MOVEMENT -Gitarristen Ulrich Johannson in der Flemingstraße in Duisdorf zur Verfügung. Neben ihren zahlreichen Auftritten im „CLUB DER OT“ in der Kölnstraße ...

... spielten die WAYOUTS unter anderem bei Schul- und Abi-Festen des HELMHOLTZ-GYMNASIUMS in Duisdorf (Klaus Lormann saß dort ein), in der DUIDORFER SPORTHALLE, im „BUS-STOP“, im „1600 CLUB“ sowie bei den im Freien stattfindenden OT-Sommerfesten in der Kölnstr. 315 ...

Aber auch bei diversen Beatfestivals mischten die WAYOUTS mit:

Mitte 1968 löste sich die Band auf. Helmut Geißler, Klaus Lormann und Günter Schicketanz machten anschließend mit CHAOTIC TRUST weiter, Dieter Jentsch ging zu den NIGHTSHADES.

Die Leute heute:

 

DIETER JENTSCH

wohnt in Bonn und ist der Musik treu geblieben. Er spielt als Gitarrist in der deutschen Jazzszene und unterrichtet an der Musikschule in Rheinbach.

dieter.doro(at)netcologne.de

GÜNTER SCHICKETANZ

wohnt in Bonn.

 

 

KLAUS LORMANN

ist im Januar 2017 gestorben.

 

HELMUT GEISSLER

wohnt in Minden und ist über

geissler(at)h-geissler.de
erreichbar.

 

Prof. Dr. KLAUS HÜMMERICH

war Fachanwalt für Arbeitsrecht, Herausgeber eines Kommentars zum Arbeitsrecht und Namens- geber und Seniorchef der renommierten Bonner Anwalts- kanzlei „Hümmerich legal“.
Er verstarb im Juni 2007.

HARALD DANNENBERG

lebt in Südfrankreich.

Druckversion Druckversion | Sitemap
BERGERS BN-BEAT