Die DUSTYS waren eine Schülerband, denen damals ein Privileg zuteil wurde, das seinerzeit den wenigsten Beatbands vorbehalten war (dazu unten mehr).

 

Die Gruppe bestand aus

 

           Wilfried Jung (b, voc),
           Peter Coellen (rg, voc),
           Martin Claessen (lg),
           Harald Hofmann (key) und
           Jürgen Nedwed (dr).

 

Da Peter Coellen, Harald Hofmann und Martin Claessen das FRIEDRICH-EBERT-GYMNASIUM besuchten, hatten die DUSTYS den Status einer Schulband. In der Zeit ihres Bestehens, also 1965 und 1966, spielte die Band unter anderem natürlich auch in der Aula des FRIEDRICH-EBERT-GYMNASIUMS:

Die DUSTYS bei einem Schulfest des Friedrich-Ebert-Gymnasiums -

Links an den Keyboards: Harald Hofmann

Das oben angesprochene Privileg der DUSTYS war ihre Mitwirkung in einem 1966 für den WDR gedrehten 30-minütigen Film mit dem Titel „Beat in Deutschland“. Hauptakteure in dem Film waren die RATTLES. Die DUSTYS wurden als typische Schüler-Amateurband vorgestellt. Eine weitere Bonner Band, nämlich die JOKERS, waren ebenfalls an dem Film beteiligt.

Nach ihrer Zeit bei den DUSTYS spielten Harald Hofmann und Jürgen Nedwed bei den SHAKEDOWNS weiter.

Die Leute heute:

 

Prof. Dr. HARALD HOFMANN

 

ist Lehrbeauftragter an der "Fachhochschule

Für Öffentliche Verwaltung NRW" in Köln und

spielt heute in der Kölner Band BUSHFIELD

(www.bushfield.de).

Weitere Einzelheiten zur Person auf www.prof -dr-hofmann.de.

 

JÜRGEN NEDWED

lebt in Düsseldorf und ist zu errei- chen über
jnedwed@aol.com.

Druckversion Druckversion | Sitemap
BERGERS BN-BEAT