"TABU" – Bonn, Berliner Platz 2 (früher: Meckenheimer Str. 6-8) (abgerissen)

Dort, wo heute das Bonner Stadthaus steht, befand sich in den 60ern das "TABU". Gegründet im Juli 1951, war das "TABU", das, wie das "EVE" in der Rathausgasse und das "EDELWEISS" am Rheinuferbahnhof zu  den Blatz- heim-Betrieben gehörte, ursprünglich ein sogenannter "Existenzialisten-Keller" und eine Nachtbar für die immer größer werdende Zahl von Diplomaten in der wachsenden Bundeshauptstadt Bonn.

So sah das TABU in den 50ern innen aus.

 

In den 60ern wurde der im Keller der "SCALA-Lichtspielen" gelegene Club auch für die Auftritte von Beatbands genutzt. So spielten dort unter anderem die BEATNIKS, ...

Beim "Beat ohne Pause" teilten sich die BEATNIKS die

Bühne mit den VAMPIRES.

... die HEXER, ...

Die HEXER vor dem Auftritt im "TABU"

Die HEXER auf der Bühne des "TABU"

Im "TABU"

Die HEXER vor der typischen gestreiften

Markise des "TABU"

... die HURRICANES, die MOODY STONES und die VAMPIRES.

Anfang der 70er wurde das "TABU" im Rahmen des Stadthausneubaues abgerissen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
BERGERS BN-BEAT