Die X-RAYS traten von 1965 bis 1968 auf. Die Band bestand aus

Gregor Blachmann (g, voc) ,
Peter Bukowski (lg),

Michael Sturm (g, voc)

sowie einem Schlagzeuger, der mit Vornamen

Thomas (dr) hieß.

Ihren ersten Auftritt hatte die Gruppe im Jugendheim St. Marien, wo sie auch probte. Es folgten Auftritte auf Schulfesten diverser Schulen in Bonn. Neben einem Auftritt im Hörsaal I im Uni-Hauptgebäude anlässlich eines Uni-Winterfestes spielten die X-RAYS auch am 15. Oktober 1967 in der „Beethovenhalle“ zum 10. Jahresfest des „Clubs der OT“...
v.l.: Gregor Blachmann , Michael Sturm und Peter Bukowski

...und 1968, als Höhepunkt der Bandgeschichte, im „Bonner Bürgerverein“ als Vorgruppe bei einem Konzert der German Bonds und der Pretty Things. Von einem Auftritt der Band in der Duisdorfer Sporthalle existiert folgendes, wenn auch unscharfes Foto:
Die X-RAYS in der Sporthalle Duisdorf

Die

X-RAYS

spielten einen eher anspruchsvollen Stil, der sich am Folk und Folk-Rock orientierte. Ein Schwerpunkt des Repertoirs waren Stücke von

Peter, Paul & Mary
GREGOR BLACHMANN

ist verstorben.
Prof. Dr. PETER BUKOWSKI

wohnt in Wuppertal, wo er Direktor des Seminars für pastorale Aus- und Fortbildung am Theologischen Zentrum ist. Darüber hinaus ist er Mitglied der 10. Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland.
Druckversion Druckversion | Sitemap
BERGERS BN-BEAT