Die HANGMEN waren eine 1963 von Schülern des Bad Godesberger Aloisius-Kollegs (AKO) gegründete Band, die sich in der Besetzung

          Jürgen Wagner (voc, g, key),
          Andreas Schütz (g, voc),
          Michael Küpper (b, voc) und
          Gunter Holtappels (dr, voc)

einen guten Namen erspielte und ihr Repertoire an Gruppen wie der Spencer Davis Group, den Yardbirds und den Four Tops orientierte.

                               v.l.: ..., Gunter Holtappels, ... und ... .

Die
HANGMEN wurden schon von 1964 an gemanagt, und zwar durch Eddy Endries. Desweiteren gingen sie eine Art Symbiose mit dem Bad Godesberger Folk- und Protestsänger Ulf Umlauff ein, der in den Jahren 1965 und 1966 meistens zusammen mit der Band auftrat.

Gespielt wurde natürlich hauptsächlich in Bad Godesberg, wie zum Beispiel in der Stadthalle...

Die HANGMEN beim Jugendtanztee in der Stadthalle

..., in der OT Lohrbergstraße ...

...und auch im "AENNCHEN":

Ein großer Erfolg war die Teilnahme an der deutschen Beat- und Folkloremeisterschaft in Linz am Rhein, bei der die HANGMEN in der Kategorie "Beat" den 3. und Ulf Umlauff in der Kategorie "Folk" gar den 2. Platz belegten.

Im Februar 1967 nahmen sie ebenfalls mit Erfolg bei dem vom "BUS STOP" und dem "1600 CLUB" organisierten Beatfestival im BONNER BÜRGER- VEREIN teil - sie belegten den 3. Platz:

Grundlegende personelle Änderungen gab es 1967, als

          Volker Ast (voc, g, key)

von der Band
MUDDY MIND zu den HANGMEN stieß. Ein weiterer Zugang war mit

          Gerhard Noé (b, voc)

zu verzeichnen, Andreas Schütz und Michael Küpper waren zwischenzeitlich ausgeschieden. Nach dem Ausscheiden von Jürgen Wagner übernahm Volker Ast die Tastatur an den Keyboards und

          Gunnar Plümer (g)

ergänzte 1967 die
HANGMEN als neuer Gitarrist und stolzer Besitzer einer Hagström-Gitarre. Der Stil der Band orientierte sich weiterhin an der Spencer Davis Group, aber auch an Santana, den Doors und Steppenwolf. Die Band bot ihre Qualitäten bei Auftritten u. a. in der Stadthalle Bad Godesberg, im „Bus Stop“, im „1600 Club“, im „Aennchen“ in Bad Godesberg, Karnevals-Dienstag 1968 im Ev. Gemeindezentrum Beuel-Süd, bei Schulfesten wie zum Beispiel 1968 im Heinrich-Hertz-Gymnasium, ...

Gerhard Noé, Gunnar Plümer, Gunter Holtappels und Volker Ast

Volker Ast

Gunter Holtappels

..., im Beethoven-Gymnasium, in Ruderclubs und bei Studentenverbindungen sowie in verschiedenen OTs.

                   Das hatte keine andere Bonner Band: Eine Kombination

              zwischen Autogrammkarte und Werbeflyer auf einer Postkarte!

Die nachhaltige Lösung eines der Hauptprobleme aller Bands und damit auch der
HANGMEN, nämlich das des Transports der Anlage und der Instrumente, erhofften sich die Jungs, als das erste Bandmitglied den Führerschein machte. Dessen Wahl bei der Anschaffung eines günstigen Gebrauchtwagens fiel dann allerdings auf einen Fiat 500. Die Band lernte jedoch schnell, wie man mit einem gut durchdachten Packplan dieses kleine Auto so richtig schön überladen konnte.

Der Höhepunkt der Bandkarriere war ein Auftritt anlässlich der 1000. Sendung des WDR-Mittagsmagazins am 18. Juli 1968 im Grugapark in Essen.

Am 26. Januar 1969 nahmen die
HANGMEN am 6. Deutschen Beatfestival in der Vestlandhalle in Recklinghausen teil, wobei sie allerdings, wie in dem folgenden Zaitungsartikel befürchtet, lediglich einen Achtungserfolg erreichten. Sie landeten, im Gegensatz zur zweiten Bonner Band bei diesem Festival, den SMILING UNDERSTATEMENT, nur im Mittelfeld bei einer allerdings großen Zahl von Bands.

Auszug aus dem Booklet der CD "Psychedelic Gems 10", auf der Live-Mitschnitte - allerdings nicht von den HANGMEN - von dem

Festival zu hören sind.

Volker Ast verließ die Band 1969, als er zur Bundeswehr musste. 1973 lösten sich die HANGMEN nach immerhin zehnjährigem Bestehen auf.

Die Leute heute:

GUNNAR PLÜMER

wohnt in Bonn und spielt seit mehr als 30 Jahren als gefragter Kontrabassist auf der deutschen und internationalen Jazzszene. Auf Tourneen, Festivals und zahlreichen LP- / CD-Produktionen spielte er u.a. mit Kenny Wheeler, Lee Konitz, John Abercrombie, Charlie Mariano, Albert Mangels- dorff, Randy Brecker. Darüber hinaus ist er Dozent bei inter- nationalen Jazz-Workshops und Musikhochschulen, Seit 1985 leitet er die Jazz-Abteilung der Musik- schule Bonn.

GUNTER HOLTAPPELS

wohnt in BN-Bad Godesberg.

VOLKER AST

wohnt in BN-Bad Godesberg.

MICHAEL KÜPPER

ist verstorben.

Druckversion Druckversion | Sitemap
BERGERS BN-BEAT