Mit den TROGGS trat eine Band der härteren Gangart in der OT auf. Nicht zu Unrecht wird sie als eine der Vorläufergruppen des späteren Punk bezeichnet.

 

An diesem Abend spielten sie in folgender Besetzung:

 

PETER LUCAS

Bass

 

Er gehört der Band schon seit 1974 an.

 

CHRIS ALLEN

Vocals

 

Reg Presley, der frühere Sänger der Troggs, hat ihn 2012 zu seinem Nach-folger bestimmt.

 

DARREN BOND

Drums

 

Er nahm 2017 die Schlagstöcke bei der Gruppe in die Hand und trat damit in die Fußstapfen seines Vater Ronnie Bond, der von 1964 an am Schlagzeug saß.

 

JOHN DOYLE

Guitar

 

Er trat im Januar 2019 die Nachfolge von Chris Britton an der Gitarre an.

Wie alle Bands in der OT bisher, so mussten sich auch

die TROGGS ihren Weg zur Bühne erkämpfen.

Karl-Heinz Schwamborn vom Orga-Team stellt die Band vor.

John Doyle

Pete Lucas

Darren Bond

Chris Allen

Chris Allen beim "Walking the dog"

Wenn die Ocarina gespielt wird, dann steht "Wild thing" auf der Liste.

Wild things auf der Bühne.

Es gab einen nicht enden wollenden Applaus für das

großartige Konzert der TROGGS.

Das Orga-Team von "BEAT in der OT": Helmut Joisten, Jörg Schlienkamp,

Karl-Heinz Schwamborn, Harry Wolff und Klaus Berger

Bei der traditionellen After-Show-Party bei SONJA'S in der Friedrichstraße wurde noch einmal in die Saiten gegriffen und gesungen. Unterstützung fanden die TROGGS dabei von Mitgliedern der SHAMROCKS

(vorne Curt Nylén).

Nach oben                           oder                          zurück  auf Seite 1

Druckversion Druckversion | Sitemap
BERGERS BN-BEAT